Unsere Referenzen

Die Rechtsanwälte unserer Kanzlei, Fachanwälte für Strafrecht, haben schon in vielen aufsehenerregenden Strafverfahren mitgewirkt und ihre Mandanten erfolgreich vertreten. Nachfolgend haben wir einige interessante Fälle zusammengestellt, in denen wir für unsere Mandanten erfolgreich tätig werden konnten.

Übernahme der Verteidigung in dem Prozess um mutmaßliche Unterstützer des IS vor dem Kammergericht

Ausgangssituation: Unsere Kanzlei hat die Verteidigung eines der Angeklagten, denen die Unterstützung einer terroristischen Vereinigung im Ausland (“Islamischer Staat”) vor dem Kammergericht vorgeworfen wird, übernommen. Die Angeklagten verteidigen sich gegen den Vorwurf der Generalstaatsanwaltschaft, indem sie zur Sache schweigen. Der Prozess findet vor dem 1. Strafsenat des Kammergerichts (Staatsschutzsenat) statt. Für den Prozess sind vorerst 36 Hauptverhandlungstage anberaumt worden.

Die Rechtsanwälte unserer Kanzlei, beide Fachanwälte für Strafrecht in Berlin, verteidigen in diesem Prozess gemeinsam einen der Angeklagten.

Über den Prozess gibt es zahlreiche Presseberichte. Nachfolgend finden Sie eine kleine Auswahl

Auch ohne viel Fantasie ist am Donnerstag im Saal 700 des Kriminalgerichts Moabit zu vermuten, dass der Prozess…

weiterlesen

Rechtsanwalt Türker erreicht Bewährungsstrafe vor dem Amtsgericht Potsdam im Verfahren um Einfuhr von Betäubungsmitteln

Ausgangssituation: Dem Mandanten von Rechtsanwalt Türker hat die Staatsanwaltschaft Potsdam mit ihrer Anklageschrift die unerlaubte Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in Tateinheit mit unerlaubten Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen zur Last gelegt. Der Mandant wurde auf frischer Tat  – Einfuhr von 16,27 Gramm Crystel – betroffen und sofort festgenommen. Unmittelbar nach seiner Festnahme beauftragte der Mandant Rechtsanwalt Türker mit seiner Verteidigung.

weiterlesen

Landgericht Berlin spricht Mandanten von Rechtsanwalt Türker frei im Prozess um bandenmäßiges Handeltreiben mit BtM

Ausgangssituation: Die Generalstaatsanwaltschaft Berlin hat in ihrer Anklageschrift dem Mandanten von Rechtsanwalt Türker vorgeworfen als Kopf einer vierköpfigen Bande mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge Handel getrieben zu haben. Konktret ging es unter anderem um 1,6 kg Haschisch und 500 gr. Kokain.

Der Prozess hat große Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit erfahren. Die folgenden Medien haben über den Prozessauftakt berichtet:

Berliner Kurier: https://www.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/drogenhandel-die-dealer-des-is–29552268

Berliner Morgenpost: https://www.morgenpost.de/berlin/article213212323/Islamistische-Gefaehrder-sollen-mit-Drogen-gehandelt-haben.html

rbb: https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2018/01/berlin-prozess-drogendealer-vermutlich-auch-is-mitglieder.html

weiterlesen

Amtsgericht Tiergarten spricht Mandanten von Rechtsanwalt Türker frei im Prozess um sexuellen Missbrauch von Schutzbefohlenen

Ausgangssituation: Die Staatsanwaltschaft Berlin legte dem Mandanten von Rechtsanwalt Türker einen sexuellen Missbrauch von Schutzbefohlenen zur Last. Diesem wurde vorgeworfen seine – zum Tatzeitpunkt 15jährige – Tochter aus sexuellen Motiven mehrmals an ihrer Brust berührt zu haben. Die Anklage fußte einzig auf den polizeilichen Aussagen der Tochter, die sich dem Verfahren als Nebenklägerin angeschlossen hatte. Der Mandant von Rechtsanwalt Türker bestreitete die Tatvorwürfe.

weiterlesen

Vertretung der Nebenklage im Prozess um den Raubmord im Spielcasino

Unsere Kanzlei hat die Familie des während eines Raubmordes in einem Spielcasino getöteten Angestellten im Mordprozess vor der Schwurgerichtskammer des Landgericht Berlin vertreten.

Die Staatsanwaltschaft Berlin hat den fünf Angeklagten gemeinschaftlichen Mord aus Habgier vorgeworfen. Zwei der fünf Angeklagten hatten sich Zutritt zu dem Spielcasino verschafft und darauf gewartet, dass der letzte Gast das Casino verlassen hatte. Sie haben dann den Angestellten überwältigt und zwei weiteren Komplizen die Tür zum Casino geöffnet. Der Angestellte wurde geknebelt und starb einen qualvollen Erstickungstod. Die Angeklagten brachen derweil die Spielautomaten auf und nahmen den Bargeldinhalt an sich, wobei einer der Angeklagten draußen schmiere stand. Sie entfernten sich vom Tatort, konnten aber ca. zwei…

weiterlesen

Vertretung der Nebenklage im Mordprozess von Wedding

Unsere Kanzlei hat die Geschädigten und die Familie des Verstorbenen in dem Mordprozess von Wedding vertreten. Die Staatsanwaltschaft Berlin hat sieben Angeklagten die gemeinschaftliche Begehung eines heimtückischen Mordes aus niedrigen Beweggründen und dreifachen Mordversuch vorgeworfen. Sämtliche Angeklagte befanden sich mehrere Monate in Untersuchungshaft.

Es war ein hochkomplexes und schwieriges Verfahren vor der Schwurgerichtskammer des Landgericht Berlin. Das Gericht hat insgesamt 76 Hauptverhandlungstage gebraucht, um das, was sich am 26.12.2015 auf der Hochstädter Straße im Berliner Bezirk Wedding aufzuklären. Vollständig gelungen ist es leider nicht.

weiterlesen